Quartal  4.2020

„Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten
ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.“ Lukas 16,10

Liebe Rangers, liebe Eltern,
ein herausforderndes, aber auch wertvolles Quartal liegt hinter uns. Wir schauen zurück auf einige Highlights, von denen ich euch kurz berichten möchte.

 

Am ersten Juliwochenende fand für jedes Team eine Teamaktion statt. Unsere Forscher erlebten gemeinsam den Waldlehrpfad bei Bürgstadt und hatten dabei viel Freude. Unser Mädelsteam feierte bei Katalin eine Pyjamaparty und wurde kreativ tätig. Bei einer gemeinsamen Wanderung und anschließendem Filmabend
konnten sich unsere Kundschafterjungs noch besser kennenlernen, was allen viel Spaß machte. Mit dem Fahrrad ging es für unser Pfadfinderjungsteam nach Marktheidenfeld und zurück. Zur Stärkung zwischendurch gab es ein leckeres Eis. Unsere Pfadrangers übernachteten nach einer Wanderung auf dem
Ernsthof im Freien. Alle genossen die gemeinsame Zeit und den Abend am Lagerfeuer sehr.


Anfang August machten sich mehrere Pfadfinder und -ranger auf den Weg nach Köln, um den Rangerstamm dort zu unterstützen. Für alle war es eine bewegende, herausfordernde und lebensverändernde Erfahrung. Die Rangers wuchsen über sich hinaus, als Team zusammen und erzählten anderen von Gottes Liebe.
Auch in diesem Quartal stehen wieder spannende Aktionen an und es gibt einige Veränderungen.
Wir wollen dieses Jahr wieder für „Strahlende Augen“ sorgen und so, mit etwas kleinem, ganz großes bewirken.


Was ist „Strahlende Augen“?

Bei der Aktion werden Päckchen mit grundlegenden Dingen wie Stiften, Zahnbürsten und einem kleinen Spielzeug gepackt und in Ländern in Osteuropa zusammen mit Kleidung und Lebensmitteln direkt an Kinder und Familien verteilt. Dort herrschen arme Verhältnisse und die Kinder haben oft noch nie ein „richtiges“
Geschenk bekommen. Der Gedanke hinter der Aktion ist es, mit für uns geringen Mitteln ärmeren Kindern zur Weihnachtszeit eine Freude zu machen und ihnen auf diese Weise Gottes Liebe nahezubringen. Wir werden solche Päckchen in den Teams Packen, und freuen uns auch über jedes Päckchen das noch dazu kommt.

Ganz besonders freut es mich, euch mitteilen zu können, dass Stephanie Meyer ab sofort bei den Rangers als neue Mitarbeiterin und Leiterin dabei ist.
Ihr Ziel ist es das Pfadfindermädelsteam zu leiten und die gemeinsame Zeit zu gestalten.


Janik ist für ein Jahr nach Kaliforniern gegangen, um Gott besser kennenzuler-nen und herauszufinden was Gottes weiterer Weg für ihn ist.


Wir haben schon seit längerem überlegt und darüber gebetet und mit anderen gesprochen wie die Rangers kraftvoller und noch besser werden können. Da wir im März Nachwuchs erwarten und Michaela sich auch in die Rangerarbeit mit einbringt, ist es für uns unverzichtbar, die Rangers familienfreundlich zu gestal-ten. Daraus ist jetzt die Idee entstanden die Rangertreffen auf Samstagvormittag zu legen.


Umsetzen werden wir das ab dem 24.10., die Zeiten sind dann von 9:30 -11:30 für alle bis 14 Jahre und für die Pfadrangers von 12:00 -14:30 Uhr.


Zusätzliche Argumente sind, dass es um diese Tageszeit immer hell ist, was so einiges vereinfacht. Zudem können diejenigen, die unter der Woche ausbil-dungsmäßig nicht in Wertheim sind am Samstag trotzdem dabei sein. Wir als Leiter sind ausgeruht und können uns voll auf die Kinder konzentrieren und die Kinder sind auch noch voller Energie und nicht von der Schule und dem Tages-geschehen erschöpft.


Zudem kann ich so die Arbeit auf dem Hof auch leichter bewältigen. Mein Papa ist dank Gottes Wirken auf einem guten Weg der Wiederherstellung und wir dürfen immer wieder Gottes Wunderwirken an ihm erkennen. Zurzeit liegt er in Murnau in einer Klinik, sein Verstand sowie die Erinnerungen sind voll da und seine beiden Hände funktionieren wieder gut, außerdem kann er wieder selbst-ständig atmen.
Somit freue ich mich auf ein spannendes 4tes Quartal und wünsche uns allen,
Allzeit gut Pfad,

© 2020 by Michalis Mimidis. Created with Wix.com